Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtSWDiebstahl-Serie aus Pkws in Schweinfurt - und die Polizei warnt mal wieder...

Diebstahl-Serie aus Pkws in Schweinfurt – und die Polizei warnt mal wieder vor Wildwechsel

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Bereits am Sonntag, den 27.03.2022 gegen 18.00 Uhr stellte die Mitteilerin fest, dass ihr blauer Opel Corsa in der Seestraße nicht ordnungsgemäß verschlossen war. Sie war der Ansicht, ihren Pkw mittels Funkfernbedienung verschlossen zu haben.

Am Montag machte sie dann die Feststellung, dass aus dem Pkw mehrere Gegenstände entwendet worden waren. Am Fahrzeug konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Eingeschlagene Fensterscheiben an Mietwagen

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Von Dienstag 17.15 Uhr bis Mittwoch 07.00 Uhr wurden die Fensterscheiben der Fahrer- und Beifahrerseite eines grauen Opel Insignia in der Georg-Schäfer-Straße eingeschlagen. Entwendet wurde nichts, da sich keine Wertgegenstände im Mietfahrzeug befanden. Der Schaden beläuft sich auf 600 Euro.

Weiterer Diebstahl aus Kfz bei Verladevorgang

SCHWEINFURT – Bereits am Donnerstag der letzten Woche wurde ein Mobiltelefon entwendet. Der Mitteiler ließ zum Zeitpunkt des Diebstahls die Heckklappe seines Transporters in der Wilhelmstraße offen, damit der Verladevorgang schneller abgewickelt werden konnte. Der Wert des Mobiltelefons wird mit 150 Euro angegeben.

Weiterer Diebstahl aus Pkw mittels Einschlagen der Seitenscheibe

SCHWEINFURT – Am Mittwoch zwischen 16.20 und 17.40 Uhr wurde die Seitenscheibe eines roten Fiat 500 in der Stresemannstraße eingeschlagen und eine graue Filztasche entwendet. Die Tasche konnte im Nahbereich wieder aufgefunden werden. Entwendet wurde aus dieser offensichtlich nichts. Der Schaden der eingeschlagenen Scheibe beläuft sich auf 250 Euro.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

SCHWEINFURT – Die Mitteilerin stellte ihren Pkw am Mittwoch An der Pfanne an der Kleingartenanlage ab. Gegen 12.30 Uhr hörte sie einen lauten Knall und sah einen schwarzen Pkw wegfahren. Eine nähere Beschreibung war leider nicht möglich. An ihrem schwarzen Daimler konnte sie am vorderen linken Kotflügel frische Unfallspuren feststellen. Zudem wurde ein fremder Seitenspiegel aufgefunden, welcher vermutlich zum Fahrzeug des Unfallverursachers gehört. Aufgrund des Seitenspiegels konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen VW handeln müsste. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.

Wildunfälle

MAINFRANKEN – In der Übergangszeit von Winter in den Frühling ereignen sich wieder vermehrt Wildunfälle.

Eine Vielzahl der Unfälle passieren in den Abend- und frühen Morgenstunden.

Hier sind besonders die Übergangsbereiche zwischen Wald- und Feldzonen als Gefahrenschwerpunkte anzusehen. Dementsprechend ist mit regelmäßigem Wildwechsel zu rechnen, da die Tiere zur Nahrungsaufnahme vom Wald auf die Felder ziehen und danach wieder den Schutz des Waldes aufsuchen. Auch kommt jetzt die Zeit, wo viele Jungtiere mit unterwegs sind.

Diese Gefahrenbereiche sind mit dem Schild “Achtung, Wildwechsel” gekennzeichnet.

Daher gelten folgende Verhaltensregeln:

– Reduzierte Geschwindigkeit entlang unübersichtlicher Wald- und Feldränder

– Besonders gefährlich sind neue Straßen durch Waldgebiete, da das Wild seine gewohnten Wege beibehält.

– Tier am Straßenrand: abblenden, hupen, bremsen. Lenkrad festhalten, keine unkontrollierten Ausweichmanöver.

Ein Tier kommt selten allein – Autofahrer sollen stets mit Nachzüglern rechnen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Verkehrsunfall mit Verletzten

KOLITZHEIM – An der Kreuzung der Kreisstraße 41, Koltzheim – Zeilitzheim, kam es am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, auf der Kreuzung mit der Kreisstraße 39, Wadenbrunn – Herlheim, zu einem schweren Unfall. Der 52-jährige Fahrer eines VW-Geländewagens fuhr von Wadenbrunn kommend in Richtung Herlheim. An der Kreuzung übersah er eine von rechts kommende 25-jährige Fahrerin eines Pkw Renault, die auf der Vorfahrtsstraße von Zeilitzheim in Richung Kolitzheim unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Die Autofahrerin und ihr mitfahrendes Kind sowie der Unfallverursacher wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Kolitzheim und Gernach unterstützten bei der Verkehrsunfallaufnahme durch Regelung des Verkehrs. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 € geschätzt.

 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen