Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartFreizeit & TourismusEssen wie Gott in Franken: Auf zu den letzten Martiniböcken in Hausen...

Essen wie Gott in Franken: Auf zu den letzten Martiniböcken in Hausen bei Schnitzel

- Anzeige -

HAUSEN BEI SCHONUNGEN – Nein, das Aufmacherbild zeigt natürlich nicht das in der Überschrift angedeutete Schnitzel. Sondern eine vegetarische Speise, wie sie immer auf der Tageskarte im Brauereigasthof von Ulrich Martin in Hausen bei Schonungen zu finden ist.

Vielschreiber Michael Horling und seine alles fotografierende Partnerin Petra Moritz haben in der Fastenzeit nie das Problem des Nachhausekommens, weil Petra auf Alkohol verzichtet – und eben auch kein Fleisch isst. Daher fiel die Wahl – diesmal ausnahmsweise am Stammtisch beim Brauereichef sitzend – auf die gefüllten Nudeln mit der Paprikasoße. Und das zu zwei alkoholfreien Weißbieren.

Die beiden Schonunger haben freilich auch kaum vier Kilometer nach Hause, weshalb sich – gerade im Sommer – immer wieder ein Spaziergang nach Hausen anbietet. Diesmal ging´s mit dem Auto in den Nachbarort auch auf die letzten Halben des Martinibocks vom Herbst 2022. Und das zu dem Schnitzel mit den Bratkartoffeln, dem Klassiker im Gasthaus (neben dem Spezial…), der einen großen Vorteil hat: Die Portion ist su üppig, dass es am Tag danach zuhause zwei belegte Schnitzelbrötchen gab.

- Anzeige -

Wer nun keinen Martinibock (den dunklen) mehr bekommt, sei beruhigt: Am Samstag, den 26. März, wird ab 12 Uhr im Biergarten der Josephibock angestochen. Das ist dann der Helle zum langsam nahenden Ende der Fastenzeit. Möge er wieder ein paar schöne Wochen oder gar Monate halten, bis auch da Michael gewiss die letzten Halben lehrt…

 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen