Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtSWVerdacht des mutmaßlich schwunghaften Drogenhandels: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige vorläufig fest

Verdacht des mutmaßlich schwunghaften Drogenhandels: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige vorläufig fest

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Am Mittwochabend hat die Schweinfurter Polizei zwei 20-Jährige vorläufig festgenommen, nachdem die Beamten in deren Wohnung Betäubungsmittel aufgefunden hatten. In den Räumlichkeiten entdeckten die Polizisten neben den Betäubungsmitteln auch einen Baseballschläger.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und prüft den Umfang des mutmaßlich schwunghaften Drogenhandels.

Der Schweinfurter Polizei lagen Hinweise vor, dass aus einer Wohnung heraus Betäubungsmittel verkauft werden sollten. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Schweinfurt die Wohnungsdurchsuchung bei den beiden Tatverdächtigen an.

- Anzeige -

Als die Beamten die Wohnräume durchsuchten, entdeckten sie neben einer nicht geringen Menge Marihuana eine Vielzahl von Druckverschlusstütchen sowie mehrere tausend Euro, die möglicherweise aus Drogengeschäften stammen. Die Betäubungsmittel, das Geld und die weiteren aufgefundenen Beweismittel wurden sichergestellt.

Auch der Baseballschläger, der mutmaßlich als Waffe gedient hatte, wurde von den Beamten beschlagnahmt. Die beiden Männer wurden im Anschluss zur Dienststelle gebracht und für die anschließenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt überstellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten die beiden 20-Jährigen wieder aus dem Gewahrsam entlassen werden.

Insbesondere der Umfang des unerlaubten bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ist nun Gegenstand der unterdessen fortgeführten Ermittlungen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen