Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtGEOStreit zwischen Enkel und seinen Großeltern: Da riefen Papa und Mama vorsichtshalber...

Streit zwischen Enkel und seinen Großeltern: Da riefen Papa und Mama vorsichtshalber mal die Polizei…

- Anzeige -

HOLLSTADT – Die Streife gerufen hat am Dienstagmittag ein Ehepaar aus Hollstadt, weil ihr 18-jähriger Enkel die Wohnungstür seiner Großeltern so fest zuknallte, dass die Glasscheibe der Türe zersprang.

Ursächlich für seinen Wutausbruch war ein lautstarker Streit zwischen dem Volljährigen und seinen Großeltern. Als die Beamten eintrafen, war der Enkel bereits nicht mehr vor Ort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Bei Fakeshop bestellt

- Anzeige -

STOCKHEIM – Einen Fernseher im Internet bestelle im Januar ein 72-Jähriger Mann aus Stockheim. Den Kaufpreis in Höhe von knapp 690 Euro überwies er auf das französische Konto der Website. Dass er auf einen Fakeshop hereingefallen war, bemerkte er erst als er vergeblich auf die Lieferung des TVs wartete. Er erstatte Anzeige gegen Unbekannt.

Sprengkommando überprüft verrostetes Fundstück

OSTHEIM VOR DER RHÖN – Bei einem Spaziergang an der Streu entdeckte eine Frau aus Ostheim am Dienstagnachmittag einen verrosteten Gegenstand am Ufer liegend. Das Fundstück aus Eisen hatte die Form einer Birne und erinnerte an einen Sprengkörper. Durch ein verständigtes Sprengkommando wurde der verdächtige Gegenstand begutachtet und Entwarnung gegeben. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei lediglich um eine alte verrostete Zierkugel handelte.

Unzulässige Beleuchtung verbaut

GEROLZHOFEN – In der Dienstagnacht musste sich ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen, aufgrund seiner grell leuchtenden Abblendlichter. Bei einer genauen Überprüfung konnte festgestellt werden, dass unzulässige LED-Retrofit-Leuchtmittel verbaut wurden. Gegen den 21-jährigen Fahrzeugführer wird Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung erstattet.

Auffahrunfall

GEROLZHOFEN – Ein Seat-Fahrer fuhr Dienstagnachmittag in der Auffahrt zur B286, Anschlussstelle Gerolzhofen-Süd, auf ein vor ihm wartendes Abschleppfahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt. Die B286 war wegen des angeforderten Abschleppdienstes kurzzeitig gesperrt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen